Sozialtraining

Kurzbeschreibung: Sozialtraining

 

Das Sozialtraining ist ein Projekt in Kooperation mit der Grönenberg- Grundschule. 

Neben der Erledigung der Hausaufgaben unter fachlicher Anleitung werden gezielte
Lerneinheiten zur Verbesserung der schulischen Grundlagen durchgeführt. Hierbei
handelt es sich um den Ausbau sprachlicher Kompetenzen, die Verbesserung von
mathematischen Kenntnisse und die Einübung von Lernmodalitäten.

Im Fokus des Sozialtrainings liegt jedoch der Erwerb und Ausbau sozialer Kompetenzen und das Erlernen alternativen Lösungsstrategien. Es dient dazu, ins besonders Kinder zu begleiten, welche durch auffälliges Verhalten wie z.B. Respektlosigkeit, Impulsdurchbrüche und Gewaltbereitschaft aus dem Offenen Ganztag der Schule ausgeschlossen würden. Es wird gemeinsam mit den Kindern daran gearbeitet, wie man sein eigenes Verhalten auch entgegen vorhandener Impulse steuern kann.

Aufgrund häufiger fehlender Deutschkenntnisse der Eltern mangelt es den Kindern an Unterstützung seitens ihres Elternhauses. Im Sinne der Chancengleichheit ist es Aufgabe des Jugendzentrums, hier unterstützend zu werden. Mithilfe des Sozialtrainings wollen wir präventiv daran arbeiten, potenziellen „Bildungsverlierer* innen“ dieselben Chancen wie allen anderen Kindern einzuräumen.

Um ein möglichst effizientes und professionelles Vorgehen sicherzustellen, wird das Sozialtraining in regelmäßige Gespräche mit der Schulsozialarbeit der Grönenbergschule evaluiert.

Getragen wird das Betreuungsangebot von der Stadt Melle, Spenden Dritter und dem Förderverein "Jugendzentrum Altes Stahlwerk e.V." zum Erhalt, der Verbesserung und Weiterentwicklung von Bildungs- und Lebenschancen junger Menschen und deren Familien in Melle.

Diese Maßnahme richtet sich deshalb gerade auch an Familien mit besonderen Bedarfslagen und ist als eine sinnvolle Ergänzung zu den formalen Unterstützungsstrukturen in der Stadt anzusehen.

Um adäquate Hilfestellungen anbieten zu können und Rahmenbedingungen zu verbessern, findet zudem ein regelmäßiger Austausch mit den Schulen, den Erziehungsberechtigten und beteiligten Institutionen und Diensten statt. Die Anmeldung kann jederzeit erfolgen. Die entsprechenden Unterlagen können oben auf dieser Seite heruntergeladen werden.

 

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung!

Monatsprogramm